Oophage Lehmanni Pfeilgiftfrosch
 


Wissenschaftlicher Name: Dendrobates Leucomelas
Zugehörigkeit, Gruppe: Tinctorius- und Auratus-Gruppe
Herkunftsland: Venezuela, Brasilien, Kolumbien, Guyana
Körpergrösse: 30-38 mm
Klima: 24-28 Grad (Nachtabsenkung bis 21 Grad) , 70-100% Luftfeuchtigkeit
Schutzstatus: In der Roten Liste der IUCN noch nicht verzeichnet.
Haltung / Schwierigkeit: einfach (nach meinem Ermessen)
Ernährung: Kleine und grosse Fruchtfliegen, Läuse, Asseln und vor allem und Wiesenplankton.


Verbreitungsgebiet:

Entlang des Flußsystem des Orinoco. In Venezuela nördlich bis zum Río Orinoco, östlich nach Guyana bis zum Essequibo River, südlich ins nördliche Brasilien und westlich bis ins östliche amazonische Kolumbien in Höhen von 50-760m Höhe verbreitet.
Quelle: www.wikipedia.org


Beschreibung, Verhalten und Haltung:

Leucomelas entstammt den griechischen Wörtern leuco (= das Weiße) und
melan (= schwarz). Es bezieht sich auf die kontrastreiche gelb-schwarz gebänderte Zeichnung der Tiere.

Leucomela
Venezuela, Brasilien, Kolumbien, Guyana

Die Zeichnungen und Variationen sind beinahe unzählig und von Tier zu Tier verschieden. Schwarze Flecken, Punkte und Streifen auf gelb bis orange-gelblichem Untergrund, alles ist vorhanden. Sie bewohnen die mittleren und unteren Höhen bzw. den Boden des Regenwaldes. Ein sehr schöner Frosch den ich Aufgrund der Haltung auch Anfängern empfehlen kann. Leucomelas ernähren sich in freier Wildbahn hauptsächlich von Kleinstinsekten wie z.B. Termiten. Achtung unsere Ameisen werden nicht gefressen.
Quelle: www.wikipedia.org

Geschlechtsreife:

Nach ca. 12 - 18 Monaten. Die ersten Gelege sind oft von minderwertiger Qualität



Leucomela
Leucomela

   Montag, 25. September 2017

 

Thanks to & Links